Aktuelles
Termine
Berichte
Training
Wissenswertes
Ansprechpartner
DFB-Minispielfeld
Schiedsrichter
Senioren
Frauen
Alte Herren
Junioren
Platzwart
Kassierer
Turniere
Informationen
Aktuelles
Berichte
Aktuelles
Mannschaften
Berichte
Archiv
Ansprechpartner
Eltern & Kind
Kinderturnen
Stepp-Aerobic
Gymnastikdamen
Berichte

Saisonstart 2010 bei der GWT Tennissparte

Am Sonntag den 25.Mai begann für die Todenbütteler Tennisabteilung mit einem Eröffnungsturnier die Tennissaison 2010.

Bei herrlichem Wetter und perfekt vorbereiteten Plätzen zog es knapp
zwanzig Spieler und Spielerinnen auf die Anlage.
Bei Kaffee und Kuchen legten alle mit großer Vorfreude los.
Gespielt wurde im Mischverfahren so dass sich viele unterschiedliche Zusammenstellungen ergaben. Alle Paarungen erwiesen sich als äußerst interessant. Natürlich stand der Spaß mehr als im Vordergrund.

Zu einem perfekten Tag gehörte am Abend das traditionelle grillen.
Bei Grillwurst und zahlreichen selbst gemachten Salaten ließen es die Akteure in gemütlicher und stimmungvoller Atmosphäre ausklingen.

Erwähnenswert ist noch das sogar Zuschauer und neue Akteure an diesem Tennistag mit dabei waren.

Der Sommerfahrplan sieht im groben folgendes Programm vor:

Montag: Training mit Tennislehrer Tonnus
Dienstag: Ab 17 Uhr Training Herren
Mittwoch: Ab 18 Uhr Training Herren
Donnerstag: Ab 17 Uhr Training Damen
Freitag: Training Jugend



- Zusätzlich Punktspiele am Wochenende aller Mannschaften.
- Forderungsspiele der internen Clubrangliste.
- Clubmeisterschaften Damen und Herren über die gesamte Saison.





Punktspielstart ist Samstag der 08.05.2010, die Damen 30 treten zu hause gegen Osdorf an.

Es folgt am Sonntag den 09.05.2010 die Herren 40 ebenfalls mit einem Heimspiel gegen Jevenstedt.


Jahreshauptversammlung 2010 der Tennissparte

Am 12.02.2010 fand die Jahreshauptversammlung der Tennissparte im Tennisheim statt. Von den derzeit 59 Aktiven (darunter 16 Kinder und Jugendliche) hatten sich 14 Interessierte eingefunden.
Der Vorstand berichtete über das vergangene Jahr.
Die Jugendarbeit hat ihre Durststrecke hinter sich gelassen, denn die Zahl der Kinder und Jugendlichen war leicht angestiegen und scheint derzeit stabil.
Dies ist nicht zuletzt der engagierten Jugendarbeit von Jürgen und Gabi Mond zu verdanken.
Diese hatten ein Sommertraining mit professionellen Trainern, ein Wintertraining in Eigenregie und einen Punktspielbetrieb mit 1 Mannschaft organisiert.
Statt eine interne Clubmeisterschaft durchzuführen, entschieden sich die Leiter mit den Spielerinnen und Spielern das DTB Sportabzeichen abnehmen zu lassen. Die Auszeichnungen und Medaillen wurde im Rahmen einer kleine Feierstunde mit Anwesenheit der Landeszeitung verliehen.
In den Sommerferien wurde wieder am Ferienpass teilgenommen. 15 Kinder nahmen diesen Termin wahr, und konnten das Tennisspielen unter dem Trainer C. Tonnus ausprobieren.

Dank großzügiger Spenden des Fördervereins des SV GW Todenbüttel, der Landsparkasse Schenefeld, der Spindelhirnstiftung, und eines Zuschusses des Hauptvereins konnte eine einheitliche Tennisbekleidung (Trainingsanzug, Hose, T-Shirt) angeschafft werden.
Für die kommende Saison sind verschiedene Aktivitäten geplant:Eröffnungsturnier für die Jugendlichen und Kinder (Ende April)Sommertraining (Mai-Juni)FerienpassMeldung eine Bambino-MannschaftAusflug zum Draisine - Fahren nach Ratzeburg mit Eltern (Juli)
Clubmeisterschaften für Jugendliche und Kinder (August)
Abschlussfest mit Übernachtung im Tennisheim(September)
Weihnachtsfeier (Dezember)

Der Sportwart André Wulff hatte sich zum Jahresende 2009 aus beruflichen Gründen entschieden, sein Amt vorzeitig zurückzugeben und die Mitgliedschaft zu beenden.
Sein Bericht lag der Versammlung schriftlich vor.
Am Punktspielbetrieb nahmen insgesamt 4 Mannschaften teil.

Damen 30 1. Bezirksklasse 7 Platz v.7 Mannschaften (Abstieg)

Herren 60 1. Bezirksklasse 4 Platz v.6 Mannschaften

Herren 40 2. Bezirksklasse 4 Platz v. 6 Mannschaften

Herren 30 2. Bezirksklasse 1 Platz v. 6 M. ( Aufstieg )

Für die Saison 2010 sind folgende Mannschaften gemeldet:
Damen 30 2 Bezirksklasse (durch Abstieg)
Herren 60 1 BK (bleibt gleich)
Herren 40 2 BK (bleibt gleich)





Clubmeister 2009 wurden:
Herren Einzel: Holmer Kleinwort
Damen Einzel: Sina Kaltenbach
Herren Doppel: Jürgen Mond / André Wulff
Damen Doppel: Andrea v. Maydell / Kirsten Borowsky

Nachdem die Kassenwartin die Zahlen auf den Tisch gelegt hatte und die Kassenprüfer ihren bericht abgelegt hatten wurde der Vorstand auf Antrag der Prüfer einstimmig entlastet.

Somit standen die Wahlen für den Vorstand an.In diesem Jahr wurden gewählt:
Die Schriftführerin: Birgit Pohl – Lüdeke
Jugendwarte: Gabi und Jürgen Mond
Erste Vorsitzende:
: Brigitte Petersen
Sportwart: Holmer Kleinwort zunächst für ein Jahr, da die Wahl des Sportwartes durch das vorzeitige Ausscheiden von Andre Wulff neu besetzt werden musste.
Kassenprüferin: Andrea v. Maydell für 2010 und 2011 gemeinsam mit Sören Kleinwort nur 2010
Daran anschließend befasste sich die Versammlung mit dem Thema „Öffentlichkeitsarbeit“.Der Tennisvorstand hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Präsenz der Tennisabteilung in den Zeitungen und im Internet zu verbessern
Dazu werden die .Mannschaftsführer im Seniorenbereich sowie die Jugendwarte gebeten, ein Foto ihrer Mannschaft(en) zu erstellen und jeweils kurze Berichte über die Punktspiele an die Schriftführerin zu mailen. po-lue@t-online.de
Diese wird zusammen mit dem Administrator der GW Todenbüttelseite die Präsenz der Abteilung verbessern.
Ein direkter Link auf die Staffelergebnisse für die Sommersaison 2010 im Seniorenbereich ist geplant.
Die Schriftführerin beabsichtigt auch, Turniere oder andere Veranstaltungen der Sparte in Wort und Bild an die Medien weiterzuleiten.
Eine Chronik, die ebenfalls im Rahmen des Internetauftrittes veröffentlicht werden soll, ist in Arbeit.Aktuelle Ereignisse wie die Einladung zur JHV waren bereits im Netz zu lesen.

Zum Schluss gab es noch einmal eine Übersicht über die anstehenden Ereignisse 2010:Das Fertigmachen der Plätze findet, sofern die Wetterverhältnisse es zulassen, am Samstag den 20.03.2010 statt. Die vorbereitenden Arbeiten werden am Mittwoch und Donnerstag davor (ab 16.00 Uhr) durchgeführt.

Das Tennisheim wird am 17.04.2010 einer Grundreinigung unterzogen (Eigenleistungstag).

Das Eröffnungsturnier findet am Sonntag den 25.04.10 ab 11.00 Uhr statt.

Als Helfer für das Maifeuer meldeten sich bereits Hudden und Marlies, Jürgen und Gabi, Andrea und Brigitte. Es werden dringend noch Helfer/innen benötigt.

Am 14.08.2010 soll zum Saisonabschluss ein Sommerfest gefeiert werden.

Der Sportwart plant den Endspieltag für die Clubmeisterschaft für den 11.09.2010.

Herren- 60 siegen / Damen -30 verlieren



Bericht Herren 60

Am vergangenen Wochenende standen bei schlechten Wetterbedingungen zwei weitere Heimspiele der Todenbütteler Tennissparte auf dem Programm.
Trotz trockenem Wetter erwies es sich bei starkem Wind sehr unangenehm Tennis zu spielen.
Dadurch ließen die Herren 60 sich aber nicht aus der Ruhe bringen und erlangten einen 4-2 Heimsieg.

Gegen den Gegner aus Nortorf gewannen H.Thun und M. Gosch ihre Einzelpartien.
Leider verlor P.Thun knapp in 3 Sätzen und H.R. Lohse ebenfalls knapp in 2 Sätzen.
Somit mussten die beiden Doppel die Endscheidung bringen.

H.Thun / J.Nepp gewannen nach hartem Kampf mit 3-6, 7-6 und 6-4
gegen Lembrecht / Rohwer.

M. Gosch / P. Thun hatten es etwas leichter und siegten mit 6-2 und 6-0
gegen Rohland / Müller.

Bericht Damen 30

Auch am darauf folgenden Tag lud das Wetter nicht gerade zum Tennis spielen ein.
Die Damen 30 zeigten aber großen Willen und Leidenschaft und boten ihren Gegnern aus Borgstedt einen engen Kampf an !

D.Thun, A.Maydel und G.Mond verloren jeweils denkbar knapp in 3 Sätzen.
Die Nummer eins an diesem Tag B.Pohl-Lüdecke verlor in zwei Sätzen mit 4-6 und 0-6.
Damit war leider schon nach den vier Einzelpartien die Endscheidung des Sieges zugunsten der Borgstedter gefallen.
Die darauf folgenden Doppel wurden jeweils in 2 Sätzen verloren.
Doppel 1 mit B.Pohl-Lüdecke / D.Thun und Doppel 2 mit B.Petersen / G. Mond
versuchten zwar noch das Ergebnis zu verbessern, es war ihnen aber leider nicht gegönnt und somit hieß der knappe aber nicht unverdiente Sieger am Ende der Gast aus Borgstedt

Die kommenden Spiele nach Pfingsten

29.05.2010

Herren 60 zu Gast in Flintbek
Herren 40 zu Gast in Fahrdorf

Die Damen 30 haben eine etwas größere Pause und bestreiten ihr nächstes Spiel am 06.06.2010 in Altenholz.


Sieg der Herren 60, Niederlage der Herren 40



Die Herren 60 er :

Die Herren 60 sind weiter auf vollem Erfolgskurs.
Mit dem TC Flintbek wurde der nächste Gegner bezwungen.
Die Todenbütteler H.Thun, M.Gosch, P.Thun und H.R.Lohse gewannen
ihr Punktspiel hoch verdient mit 5-1.
Die grün / weißen Herren zeigte eine durchaus eindrucksvolle und selbstbewuste Leistung..
Damit stehen die Herren nun auf den ersten Tabellenplatz und erwarten
am 19.06.2010 um 14 Uhr auf der heimischen Tennisanlage den Rendsburger TV.
Mit einem Sieg könnte man sich oben in der Tabelle festsetzen.
Die momentane gute Form könnte einen wichtigen Ausschlag für die Partie am Samstag werden. Daumendrüchen ist angesagt.

Herren 40 er :

Bei den Herren 40 sieht es dagegen nicht ganz so positiv aus.
Es wurde in Fahrdorf das zweite Punktspiel der Saison mit 4-2 verloren.

S.Kleinwort, H.Kleinwort, J.Mond und H.Kruse waren guter Dinge.
Die Bruder Kleinwort zogen in ihren Einzeln beide den kürzeren.
J.Mond und H.Kruse brachten mit ihren gewonnenen Einzeln die Todenbütteler
wieder auf 2-2 heran.
Die Doppel mussten nun die Entscheidung bringen.
Auch der im Doppel neu eingesetzte Claus Fölster konnte die Partie nicht endscheident beieinflüssen. Beide Doppel wurden erneut verloren und damit reichte es nicht einmal zum
Unentschieden, geschweige denn sogar zum eventuellen Sieg.

Am Samstag den 05.06.2010 ab 14 Uhr wird der Gegner und Tabellen
zweite aus Bordesholm im Heimspiel erwartet.
Hier müssten die ersten Punkte gerne eingefahren werden.

Damen 30 er :

Unsere Damen waren spielfrei und dürfen am 06.06.2010 in Altenholz antreten.
Auch hier wäre ein Punktgewinn sehr hilfreich.

Die ersten Punkte sind da !

Die Herren 40 spielte gegen Bordesholm 3-3 und sicherte sich damit ihre ersten Punkte.
Holmer Kleinwort und Günter Hartmann gewannen ihre Einzelspiele. Sören Kleinwort musste sich gegen eine starke Nummer eins aus Bordesholm geschlagen geben. Jürgen Mond zog gegen seinen Gegner ebenfalls den kürzeren.

Mal wieder sollten die Doppel die Entscheidung bringen

Kleinwort / Kleinwort gewannen nach guter Leistung überlegen in zwei Sätzen.

Mond / Hartmann hatten mit ihrer Partie weitaus mehr Probleme und gingen als Verlierer vom Platz.

Somit stand am Ende des Tages mit dem 3-3 ein verdientes Ergebnis für beiden Mannschaften fest.

Es soll noch nicht sein !



Die Damen 30 des SV GW Todenbüttel warten weiterhin auf die ersten Punkte in der laufenden Saison.

Gegen den TSV Altenholz kamen die Damen nicht zu den erhofften Punkten.
Mit 6-0 wurden die Todenbütteler bezwungen.
Alle Einzel sowie die Doppel gingen an die Heimmannschaft aus Altenholz.
Lediglich Brigitte Petersen ließ auf einen Einzelsieg hoffen nach dem sie den ersten Satz mit 6-0 für sich entscheiden konnte. Dann drehte sich das Blatt und Satz zwei und drei gingen verloren.

Im Doppel boten Dörte Thun und Susan Nielsen ebenfalls ein gutes Match.
Satz eins wurde mit 7-5 gewonnen. Aber auch hier sollte es nicht reichen und Satz zwei und drei gingen mit 6.3 und 6-2 an die Altenholzer Damen.

Langsam müssen Punkte her !



Bericht Herren 40 :

Auch das vergangene Tenniswochenende stand für die Herren 40 und Damen 30 unter keinem guten Melsdorfer - Tennisstern.

Die Herren verloren in Melsdorf mit 2-4,
die Damennverloren im Heimspiel mit 1-5.

Bei den Herren konnte lediglich Günter Hartmann in einem engen
Einzel in 3 Sätzen seinen Gegner bezwingen. Alle weiteren Einzelpartien wurden abgegeben.

Doppel ein mit Sören und Holmer Kleinwort gewann mit 5-7 und 5-7.
Jürgen Mond und Günter Hartmann konnten leider ihr Doppel dann nicht für sich entscheiden.
Zwei mal unterlagen die beiden im Tiebreak 7-6 und 7-6.

Somit stand unter dem Strich anstatt eine 3-3 Punkteteilung - eine 2-4 Niederlage.

Bericht Damen 30 :

Unsere Damen schlugen sich wacker, aber auch hier passte es am Ende nicht.
Alle vier Einzel wurden verloren. Dörte Thun hatte noch die größte Möglichkeit ihre Einzelpartie zu gewinnen. 4-6, 6-4 und 4-6 ging die Melsdorferin jedoch am Ende als Siegerin vom Platz.

Ein Doppel wurde noch gewonnen. Kirsten Borowski und Andrea von Maydell
gewannen 6-2 und 6-2.

Die Endscheidung war schon nach den Einzel gefallen, so dass leider dieses gewonnene Doppel keine Wende mehr herbeiführen konnte.

Vorbericht Herren 60 :

Unsere Herren 60 können am kommenden Samstag 19.06 ab 14.00 Uhr
gegen den TSV Rendsburg im Vergleich - erster gegen zweiter –
mit einem Sieg die Weichen auf Aufstieg stellen.

Mannschaftsführer Manfred Gosch kann voraussichtlich aus den vier / fünf stärksten Spielern des Teams wählen.

Es heißt also Daumen drücken.

JAWOHL Die ersten Punkte sind da !



Damen 30 :

Die Damen haben es geschafft.
Im Auswärtsspiel gegen den TC Eckernförde holten die grün weißen ein 3-3 Unentschieden.

Dörte Thun 6-1,6-2 und Andrea von Maydell 6-1,7-75 konnten ihre Einzelpartien gewinnen.
Petra Kaltenbach 1-6,0-6 und Brigitte Petersen 2-6,0-6 verloren jeweils in zwei Sätzen.

In den folgenden zwei Doppelpartien verloren Kaltenbach / Thun nach hartem und sehr spannendem Spiel mit 5-7,7-6,6-2.

Petersen / Maydell machten im Doppel zwei ebenfalls ein gutes Spiel und gewannen in Gegensatz zu Doppel ein mit 1-6,5-7.

Damit ist es perfekt, der erste Punkt ist da.

Nun wartet im schon letzen Punktspiel der Saison am 26.06.2010 um 14.00 Uhr
auf der heimischen Anlage der direkte Tabellennachbar TSV Rendsburg.

Herren 40 :

Die Herren fuhren gegen Schwedeneck die ersten zwei Punkte ein, allerdings kampflos.
Im letzen Spiel der Runde fahren die Herren 40 am 26.06.2010 um 14 Uhr zum Westerrönfelder SV.

Herren 60 :

Unsere Herren 60 konnten im Spitzenspiel gegen Rendsburg nicht die erhofften Punkte einfahren. Leider konnte personell nicht aus dem Vollen geschöpft werden.
Zeitliche und gesundheitliche Probleme machten den Todenbüttelern zu schaffen.

Hain Thun, Hans-Rudolf Lohse und Jürgen Nepp gingen gegen die Nr. 1, 3 und 4 der Rendsburger als verlieren vom Platz.

Mal wieder hieß der Todenbütteler Paul Thun Sieger an Nummer 2.
Er kämpfte seinen Gegner mit 6-3,2-6 und 6-3 nieder.

Zwischenergebnis nach den Einzeln leider schon 1-3. Damit war nur noch ein Unentschieden zu ergattern.

Doppel 1 mit Thun / Nepp ging mit 2-6,3-6 vom Platz. Deutlich zu viele eigene Fehler der beiden führten zu dieser am Ende doch klaren Niederlage.

Doppel 2 mit Manfred Gosch / H.R.Lohse konnten noch weniger ausrichten und mussten am Ende ebenfalls anerkennen, dass das Ergebnis von 0-6 und 3-6 für die Rendsburger in Ordnung ging.

Nun kommt es am 03.07.2010 in Westerrönfeld zum Spiel um den Vizemeisterplatz.

Damen 30 sichern sich den Klassenerhalt

Damen 30 sichern sich den Klassenerhalt in der 2. Bezirksklasse

Wie eine Berg und Talfahrt gestaltete sich die Saison der Damen 30.
Auf drei deutliche Niederlagen folgte zunächst ein Unentschieden (gegen TC 78 Eckernförde) und bevor das letzte Spiel gegen den Osdorfer SV stattfinden sollte, sicherte sich die Mannschaft um Dörte Thun einen klaren 6:0 Sieg gegen die Reserve des RTSV.
Stundenlanges Rechnen auf der Grundlage der Tabelle ließen die Mannschaftsführerin zur Überzeugung gelangen, dass mit einem Unentschieden in der letzten Partie, tatsächlich noch der drohende Abstieg vermieden werden könne.
So schwor Dörte Thun in leidenschaftlichen Einzel- und Teamgesprächen jede Spielerin auf den entscheidenden Tag ein.
In Bestbesetzung, also mit einer erstmals in dieser Saison in das Geschehen eingreifenden Nr. 1- Kirsten Bororwski, einer Reha-gestärkten Nr. 2- Petra Kaltenbach, sowie der bisher noch kaum in Erscheinung getretenen Birgit Pohl – Lüdeke (an 3 gesetzt) und last but not least der an 4 spielenden Brigitte Petersen.
Während Brigitte Petersen einen knappen aber am Ende klaren Zweisatzsieg feiern konnte (7:5, 6:4), machte Petra Kaltenbach ihr Match spannender. Sich gegenseitig abtastend wogte der erste Satz ausgeglichen dahin, bevor die Gegnerin mit einem 6:4 den Satz für sich entschied. Im Zweiten steigerte sich Petra und sie erwirkte mit ihrem 6:3 den Satzausgleich.
Die steigenden Temperaturen (bis an die 36 ° stieg das Quecksilber gegen Mittag) erschwerten die Bedingungen für die Sportlerinnen. Das bessere Ende, vielleicht die besseren Nerven der Gegnerin führten jedoch zum Punktverlust, denn der 3. Satz ging mit 3:6 an die spielstarke Osdorferin.
Beim Stand von 1:1 in den Punkten trat Kirsten Borowsky gegen ihre Gegnerin an.
Sie hatte aber gegen die ehemalige Landesligaspielerin keine Chance und musste sich mit einer Niederlage (1:6, 2:6) geschlagen geben.
Todenbüttel lag damit in den Punkten mit 2:1 zurück, mindestens eine Niederlage bei den Doppeln war aufgrund der starken Osdorfer Nr. 1 zu erwarten. So ruhten alle Augen auf Birgit Pohl – Lüdeke, die nur mit einem Sieg das mögliche Unentschieden im Endergebnis würde sichern können. Mit großem Trainingsrückstand und verletzungsbedingt angeschlagen traf sie auf eine lauffreudige und technisch versierte Gegnerin. Lange Ballwechsel und häufige Einstände machten die Partie zu einer Geduldsprobe bevor Birgit Pohl – Lüdeke den ersten Satz knapp mit 6:4 für sich entscheiden konnte.
Im Zweiten jedoch, zollte ihr Körper der gewaltigen Mittagshitze Tribut und sie kam ins Hintertreffen. Beim Spielstand von 2:4 stellten sich zudem noch Schmerzen im Ellenbogen des Schlagarmes ein. In Gedanken mit der Spielaufgabe nach möglichem Satzverlust beschäftigt, riss sie sich noch einmal zusammen und ihr gelang das Unmögliche. Sie bog den Satz herum und besiegte ihre Gegnerin am Ende mit 7:5.
Die Partie war wieder offen.
In der Zwischenzeit überschlugen sich dann noch die Ereignisse. Das 2. Doppel ging kampflos an Todenbüttel und Kirsten Borowsky erkämpfte sich zusammen mit Partnerin Dörte Thun einen 3 Satz Sieg gegen die sieggewohnten Osdorferinnen.
Am Schluss hieß es dann sogar: 4:2 Sieg für Todenbüttel.
Und dass noch grade rechtzeitig um der deutschen Fußballnationalmannschaft gemeinsam im Hause Thun die Daumen zu drücken. (bpl)